Freizeitsegeln

Auf den meisten unserer Seiten geht es um alle Themen rund um die Ausbildung und den Erwerb von Fähigkeiten und Zeugnissen. Mit dieser Seite wollen wir einen Ausblick geben, dass Segeln nicht nur aus Lernen besteht, sondern eine sehr vielfältige Freizeitaktivität ist.

 

Wer einen Segelschein erwirbt, hat sich damit das Recht erworben ein Schiff zu mieten. Das Mieten eines Schiffes wird in Seglersprache „Chartern“ genannt. Während der Ausbildung lernt man natürlich alles ums Segeln, nicht aber wie man sich ein Schiff chartert, worauf man dabei achten sollte und welches das passende Revier für den ersten eigenen Törn ist. Gerne unterstützen wir Sie hier (Link zur Charterseite) bei Ihrer ersten Törnplanung und beim Chartern.

 

Wer das Segeln angefangen hat sucht oft auch die Möglichkeit, auf dem Laufenden zu bleiben. Dafür bietet die Kreuzer-Abteilung des DSV  gute Beiträge. Die Kreuzer-Abteilung versteht sich selbst als Verbindungsglied zwischen dem Deutschen Seglerverband als Verband von Vereinen und den Seglern selbst. Neben dem Magazin „Nautische Nachrichten“ hat man als Mietglied viele weitere Vorteile wie zum Beispiel Preisreduzierungen aber auch Beratung und in jedem Segelrevier einen Ansprechpartner vor Ort.