Sportseeschifferschein (SSS)

Der Sportseeschifferschein (SSS) ist ein amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Segel- oder Motoryachten in küstennahen Seegewässern. Dazu zählen z.B. der Küstenbereich bis zu 30 Seemeilen, gesamte Ost- und Nordsee, der Bristolkanal, die irische und schottische See, das gesamte Mittelmeer und das Schwarze Meer.

Darüber hinaus ist er Pflichtschein in Deutschland für Ausbildungsyachten unter deutscher Flagge und für Skipper von Traditionsyachten. Selbstverständlich stellt er zusätzlich eine hochqualifizierte Weiterbildung zu SKS – Schein dar. In der Vergangenheit hat sich auch erwiesen, dass Eigner diesen Schein verlangen, wenn sie für ihre Yacht einen Berufsskipper suchen.

Voraussetzungen:

  • 16 Jahre
  • Besitz des Sportbootführerscheins See
  • Nachweis von 1000 Seemeilen nach Erwerb des Sportbootführerscheins See als Skipper oder Wachführer oder dessen Vertreter

Die theoretische Prüfung zum SSS hat vier Teilprüfungen: Navigation, Schifffahrtsrecht, Wetterkunde und Seemannschaft. Dazu kommt eine Praxisprüfung. Diese wird nach einem einwöchigen Ausbildungstörn abgelegt und beinhaltet eine Vertiefung der Fähigkeiten des SKS – Scheins. Zusätzlich werden neue Fähigkeiten im Bereich elektronischer Navigation und Radarnavigation gesetzt.
Achtung: Bei dem Praxistörn erreicht man aufgrund der intensiven Ausbildung meist nur ca. 100 Seemeilen.

Den kompletten Theorieteil bieten wir für 680,- € an. Die Kurstermine finden abwechselnd in Karlsruhe und Pforzheim statt.

Praxistörns werden nach Absprache mit den Kursteilnehmern organisiert.